Browsed by
Kategorie: Kunst

Die klare Linie

Die klare Linie

Betrachtet man die Architekturbeispiele in Ulrich Höhns’ Buch Die klare Linie, in dem er Bauten und Entwürfe des Hamburger Architekten Michael Kitzmann (und Team) vorstellt, so fühlt man sich an die Hoch- Zeit des Bauhaus erinnert: Kantige oder sanft gebogene Architektur, die ihren Reiz aus der Funktionalität schöpft. Einfamilienhäuser, Schulen und Gewerbeobjekte – überall wird die einheitliche Linie mit geometrischen Strukturen als gestaltendem Merkmal sichtbar. Gelegentlich entdeckt man postmoderne Elemente – Bullaugen und kühn überragende Dächer, vorspringende Balkone oder zierende…

Weiterlesen Weiterlesen

Jenseits von Schanghai

Jenseits von Schanghai

Eugen Flegler: Chinabilder 1936 bis 1938 Wer die Fotos in diesem soeben erschienenen Bildband mit der futuristischen Skyline des heutigen Shanghai vergleicht, fühlt sich weit mehr als nur drei Generationen in die Vergangenheit versetzt: Da flanieren Chinesinnen im traditionellen Mantel und zeittypischer Kopfbedeckung über die Straßen, indische Sikhs im Turban regeln den Verkehr, der Liniendampfer Scharnhorst verbindet das damals noch unendlich ferne China mit Europa. Die Silhouette von Hongkong Island lässt die heutigen Stahlbetonriesen genauso wenig erahnen wie ein Blick…

Weiterlesen Weiterlesen

Cinéma brut – Die Filmavantgarde

Cinéma brut – Die Filmavantgarde

Schon früh nahm sich die Kunst der neuen Medien an, versuchte, jenseits der Unterhaltungsfunktion den Film und seine Techniken und Materialien für künstlerische Aussagen zu nutzen. Das Buch Cinéma brut – eine alternative Genealogie der Filmavantgarde von Gabriele Jutz, erschienen im Springer- Verlag, unternimmt den Versuch einer Einordnung. Nach der Begriffsbestimmung wird auf die stofflichen Aspekte des Genres eingegangen. In vielen Beispielen werden die Arbeitstechniken der Film- Künstler, expanded cinema- Aktion, handmade- und found- foootage- film beschrieben. Dabei nimmt die…

Weiterlesen Weiterlesen

Philemon und Baucis

Philemon und Baucis

Kunstfotografie zwischen Schönheit und Verletzlichkeit Wolf Tekook verwebt und verschachtelt in seinen Bildern, lässt ineinander fließen und verbindet Gegensätzliches, spielt mit Licht, projiziert und dokumentiert. Da zeigen sich die Facetten des gelebten Lebens, denn der Krefelder Dr. Wolf Tekook (58) ist Arzt und Künstler, Mediziner und Fotograf. Die Galerie auf seiner Website zeigt die ganze Bandbreite seiner Arbeit und seines Könnens: Da ist zum Beispiel das Projekt Lichtspiele mit Lichtprojektionen; dann Carmina burana, Interpretationen der Lieder – und Gedichtesammlung aus…

Weiterlesen Weiterlesen

Gezeichnete – Menschen vor Gericht

Gezeichnete – Menschen vor Gericht

Kommentierte Gerichtszeichnungen von Christine Böer Man erkennt sie auf Anhieb wieder, die prominenten Delinquenten, mit Stiften festgehalten von der Zeichnerin Christine Böer während der Gerichtsverhandlungen: Jürgen Schneider und Helmut Kohl, Erich Honecker und Heiner Geißler. Doch die Faszination beim Betrachten und Lesen dieses Buches geht weit über den einer fotografisch exakten Wiedergabe hinaus. Christine Böer analysiert beim schnellen Skizzieren, arbeitet Typisches heraus, fängt die Körpersprache ein und die Interaktion zwischen Angeklagten und ihren Verteidigern oder den staatlichen Vertretern der Rechtsordnung….

Weiterlesen Weiterlesen